SM - Coming Out

Ich könnte jetzt sagen: „Um Himmels Willen überlegen Sie sich das gut, ob und wie viel Sie über Ihre Vorlieben/Neigungen preisgeben, weil …… !“

Aber Sie haben sich bestimmt selbst schon genug den Kopf darüber zerbrochen und wissen, dass es eine verdammt heikle Sache ist.

Und – Sie haben recht!!!

Vielleicht haben Sie auch schon erfahren, wie wichtig das „Was sage ich wie“ in einem Gespräch ist? In meinen Beratungen, vor allem mit „Beziehungsproblemen“ zeigt sich leider immer wieder, dass das falsche Wort, der missverstandene Ton, Risse verursacht, die manchmal nicht mehr zu kitten sind. Wie nach Jahrzehnten immer wieder die ollen Kamellen, das eine missverstandene Wort, die falsche Handlung bedeutungsvoll rausgeholt wird und im Heute als Argumentation genauso gelten soll wie damals.
Kennen Sie das auch?

Zuerst sollte man klären, ob es überhaupt sinnvoll und hilfreich für sich und/oder andere ist, wenn man sich outet.
Welche Beweggründe, Gefühle und Bedürfnisse stehen hinter einem evtl. „Outing-Wunsch“? Welche Hoffnungen? Welche möglichen Konsequenzen?

Und dann; ich sag´s Ihnen ganz ehrlich wie es ist – das „Wann“ und vor allem das „Wie“ ist so wichtig und ausschlaggebend für den Verlauf und Ausgang des Gesprächs und natürlich auch für die Konsequenzen, die daraus entstehen.

Im gemeinsamen Gespräch erlangen Sie einen bewussteren Umgang mit der Sprache und wir können das sinnvollste Vorgehen in Ihrer Situation erarbeiten, um weitgehend zu vermeiden, dass etwas kaputt geht, was nicht sein müsste. Und um bessere Chancen auf einen positiven und gewinnbringenden Ausgang dieses Prozesses zu erhalten.